快捷搜索:  as

Xi und Erdogan wollen chinesisch-türkische Beziehungen förd

2019-06-18  

Der chinesische Präsident Xi Jinping hat sich am Samstag am Rande des fünften Gipfeltreffens der Konferenz über Zusammenarbeit und vertrauensbildende Maßnahmen in Asien (CICA) mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan getroffen, um die bilaterale Zusammenarbeit voranzutreiben. 

Xi sagte, dass er die Beziehungen zwischen China und der Türkei sehr schätze und bereit sei, mit Erdogan zu kooperieren, um die bilaterale Freundschaft in gegenseitiges Vertrauen umzusetzen und ständig neue Kapitel zur Förderung der strategischen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern zu eröffnen.

China und die Türkei sollten sich gegenseitig in Fragen unterstützen, die ihre jeweiligen Kerninteressen und Hauptanliegen berühren und die Kooperation bei der Terrorismusbekämpfung verstärken, sagte Xi.

Der chinesische Präsident nannte die Türkei ein traditionelles Seidenstraßenland und erklärte sich bereit, die beiderseitig vorteilhafte Zusammenarbeit im Rahmen der „Belt and Road“-Initiative zu intensivieren.

Er forderte die beiden Länder als wichtige G20-Mitgliedsstaaten auf, ihre Kommunikation und Koordinierung in multilateralen Mechanismen wie der G20 zu stärken.

Erdogan stimmte Xi zu und erklärte, dass die Türkei den Beziehungen zu China ebenfalls große Bedeutung beimesse und bereit sei, den zwischenstaatlichen Austausch auf hoher Ebene zu stärken sowie die Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Finanzen, Infrastrukturbau und anderen Bereichen auszubauen.

Die „Belt and Road“-Initiative sei für die Türkei sehr wichtig, so Erdogan. Sein Land sei bereit, sich aktiv am gemeinsamen Aufbau der Initiative zu beteiligen.

 

您可能还会对下面的文章感兴趣: